Sie sind nicht angemeldet

Interview mit Yvonne Fuchs

Welche Bedeutung hat ein Firmenjubiläum? «It’s just another day», würden die einen sagen. Ein Firmenjubiläum gibt aber auch Anlass, sich kurz zu besinnen und die Zeit bei diesem Arbeitgeber zu reflektieren. Zu Ihrem 5-jährigen Firmenjubiläum sind wir mit Yvonne Fuchs zusammengesessen – per Teams, versteht sich. Was Yvonne dabei speziell betonte, war: «Unsere Kunden sind einfach der Hammer.» Yvonne, was war dein speziellstes Erlebnis in diesen fünf Jahren?
Messeauftritte sind für mich immer wieder ein Highlight. Aber auch jedes Projekt ist immer wieder spannend und insofern speziell, da keines dem anderen gleicht. Das macht den Alltag sehr vielfältig. Das für mich speziellste Erlebnis war aber der Wechsel vom Innen- in den Aussendienst vor drei Jahren. Da war ich anfangs doch etwas nervös.

Wie war für dich der Start als Aussendienst Mitarbeiterin?
In der neuen Rolle war ich mit ganz anderen Kundenanfragen konfrontiert. Da merkte ich erst, wie viel durch den Aussendienst jeweils bereits abgefedert wird. Im Aussendienst stehen wir meist persönlich vor unseren Kunden, beraten Sie, besprechen Lösungsansätze und erarbeiten zusammen die Projektdetails. Auch spezielle Kundenwünsche landen zuerst bei uns. Diese Arbeit erfordert sehr viel Know-How. Hier machte ich mir anfangs Sorgen: Was, wenn ich dem Kunden nicht weiterhelfen und genügend beraten kann? Gerade als Frau in dieser technischen Branche sah ich hier eine grosse Herausforderung vor mir.

Glücklicherweise verlief es völlig problemlos. Vom Innendienst her kannte ich bereits viele Kunden und konnte mein technisches Know-How aufbauen. Auch jetzt im Aussendienst lerne ich jeden Tag dazu und kann mein Wissen entsprechend erweitern. Zudem besprechen wir uns oft im Aussendienst-Team und helfen einander. Gerade bei speziellen Kundenanforderungen sind auch immer Kollegen aus dem Produktmanagement oder anderen Abteilungen involviert.

Das heisst, du fühlst dich wohl als Frau in dieser technischen, männerdominierten Branche?
Ja sehr. Ich habe nie eine schlechte Erfahrung gemacht und wurde immer sehr gut aufgenommen. Vielleicht musste ich mich bei einigen Kontakten etwas mehr beweisen und die typischen Klischees aufbrechen 😉 Aber das kannte ich bereits vom Innendienst her. Kunden sind sich oft nicht gewöhnt, dass die «junge Frau am Telefon» auch gleich technisch weiterhelfen und beraten kann. Connect Com legt aber sehr viel Wert auf Schulungen, sodass jede und jeder im Innendienst entsprechend Auskunft geben kann.

Wer warst du vor fünf Jahren, wer bist du heute?
Bis vor fünf Jahren hatte ich keine Berührungspunkte mit Glasfasern und wusste dementsprechend schlecht Bescheid. Zwar weiss ich heute immer noch lange nicht alles, doch konnte ich mir ein breites Grundwissen in der passiven Kommunikation erarbeiten.

Heute traue ich mir auch mehr zu. Durch meine Position im Aussendienst bin ich – mit und durch unseren Kunden – gewachsen. Genau das macht mir so viel Freude: mit den Kunden zusammen neue Anwendungen umsetzen und gemeinsam Herausforderungen meistern. So lerne ich ständig dazu. Im LWL-Bereich gibt es bekanntlich keine Grundausbildung/Lehre. Somit ist Berufserfahrung Gold wert.

Was immer noch gleich ist wie am ersten Tag bei Connect Com, ist meine Neugier. Das ist auch gut so, denn die Technologie entwickelt sich ständig weiter und es gibt immer wieder neue Produkte und Lösungen zu entdecken.

Was schätzt du ausserdem an deiner Arbeit bei Connect Com?
Die Zusammenarbeit im Verkaufsteam ist sehr wertschätzend. Im Aussendienst hat jeder seine Stärken und sein Spezialgebiet. Der gute Zusammenhalt und das Miteinander bereichert und bringt uns alle weiter. Mit dem Innendienst haben wir ein super Team, das viele Aufgaben übernehmen kann und mir den Rücken freihaltet. Dafür bin ich sehr dankbar.

Speziell schätze ich aber auch die Nähe zu unseren Kunden und die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Unsere Kunden sind der Hammer. Zusammen Lösungen erarbeiten und ein Projekt erfolgreich abschliessen schweisst zusammen. Das ist ein schönes Gefühl und motiviert immer wieder aufs Neue.